GaPlus Logo

Ingwer: Einnahme, Wirkung und Gesundheit

Ingwer ist sowohl Heilpflanze, Gewürz und Genussmittel. Ingwer Pflanzen gedeihen vor allem im tropischen und subtropischen Klima Südostasiens. Das Gewächs ist deshalb in Indien, Indonesien, China und Vietnam weit verbreitet, wächst aber auch in Südamerika oder in Frankreich.

Als wichtigstes Erzeugerland gilt Indien, wo jährlich über 250.000 Tonnen der wertvollen Heilpflanze gewonnen werden. In ihrer natürlichen Umgebung erreicht die krautige Pflanze eine Wuchshöhe zwischen 50 und 150 Zentimetern. Erkennbar sind Ingwer Pflanzen an ihren dicken, kräftigen Stängeln und langen Laubblättern.

Der aromatische Duft, der beim Verzehr roher Ingwerscheiben schnell einem scharfen und würzigen Geschmack weicht, ist kennzeichnend für die Heilpflanze. Als beliebtes Hausmittel wird Ingwer gegen unterschiedliche Beschwerden eingesetzt.

Ingwer und seine vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten

Ingwer die WunderknolleBotanisch wird Ingwer als Zingiber officinale bezeichnet. Ingwer Pflanzen gehören zur gleichen Pflanzenfamilie wie Curcuma, der indische Gelbwurz. Typisch für Ingwergewächse ist der sich verzweigende Wurzelstock, das sogenanntes Rhizom.

Ingwer wird als Gewürz in der Küche, als Heilpflanze zur Gesundheitsvorsorge und als leckeres Lebensmittel verwendet. Du kannst Ingwer roh, kandiert, als Ingwerscheibe oder in Form von Ingwer Kapseln genießen. Das gesunde Nahrungsmittel hilft bei Verdauungsproblemen, Übelkeit, Infekten, Durchblutungsstörungen und Schwindel.

Eine Tasse aromatischer Ingwertee eignet sich zur Unterstützung beim Abnehmen und zum Entspannen nach einem stressigen Tag. Im Winter wärmt eine Ingwersuppe von innen, während Ingweröl auch bei Fieber und Husten hilft.

Erfahrene Hausfrauen verwenden Ingwer sogar zur Bekämpfung von Kartoffelkäfern! Wenn du unter Halsschmerzen leidest, kannst du etwas Ingwersaft in ein Glas mit warmem Wasser geben und damit gurgeln. Heutzutage stammt die Hälfte der Jahresproduktion aus Indien, während der Ingwer aus Jamaika als qualitativ besonders hochwertig gilt.

Die Rhizome werden im Herbst, wenn Ingwer Pflanzen ihre Blätter verlieren, geerntet und danach einige Zeit in der Sonne getrocknet. Wurzelstöcke, die früher geerntet werden, sind faserarm und werden als Grüner Ingwer bezeichnet. Der Geschmack ist wesentlich milder, gleichzeitig aber auch weniger aromatisch.

Die wichtigsten Inhalts- und Wirkstoffe von Ingwer

Ingwer enthält zahlreiche wertvolle Bestandteile. Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen zählen die Gingerole, die der Heilpflanze ihr typisch scharfes Aroma verleihen.

Für den leicht brennenden Geschmack ist der Harzstoff Gingerol verantwortlich, der schmerzstillend und blutverdünnend wirkt. Das ätherische Zingiberol sorgt für den würzigen Geruch. Die Wirkstoffe zeichnen sich durch ihre:

  • antibakterielle
  • blutverdünnende
  • durchblutungsfördernde
  • schmerzstillende

Wirkweise aus. Ingwer erhöht die Produktion von Gallensäften und schützt dadurch vor Erbrechen. Zur Vorbeugung vor Reiseübelkeit und gegen Wetterfühligkeit lohnt es sich, eine Scheibe rohen Ingwer zu kauen oder Ingwer Kapseln einzunehmen.

Eine positive Wirkung besitzt das Gewürz auch bei:

  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Bluthochdruck
  • erhöhtem Cholesterinspiegel
  • Muskelschmerzen
  • Rheuma
  • Erkältungen

Wenn du erkältest bist, kannst du Ingweröl als Badezusatz für ein heißes Wannenbad verwenden. Ingwer Pflanzen enthalten mehr als 160 gesunde Inhaltsstoffe. Dazu zählen beispielsweise Vitamin B6, Vitamin C, Eisen und Kalzium.

Aufgrund der idealen Verbindung wertvoller Bestandteile lässt die Heilpflanze vielseitig verwenden. Neben einer entzündungshemmenden Wirkung werden dem Ingwer auch anti-karzinogene Eigenschaften nachgesagt.

Viele Krebspatienten verwenden Ingwer Kapseln wegen des anti-krebserregenden Effekts zur Unterstützung des Immunsystems. In der Schwangerschaft versorgt Ingwer den Körper mit wichtigen Nährstoffen. Schwangere benötigen mehr Eisen.

Frischer Ingwer enthält nicht nur viel Eisen, sondern auch Folsäure und Vitamin C, das bei der Entwicklung des kindlichen Immunsystems eine wichtige Rolle spielt. Außerdem reduziert die Ingwerknolle die Morgenübelkeit, von der viele schwangere Frauen betroffen sind.

Dennoch sollte Ingwer pur in der Schwangerschaft nicht übermäßig konsumiert werden. Mit Ingwer Kapseln machst du nichts falsch, denn diese enthalten alle wertvollen Inhaltsstoffe ohne den scharfen Geschmack.

Die Wirkstoffe der Ingwerknolle unterstützen dich auch beim Abnehmen. Da Ingwer den Stoffwechsel aktiviert, verbrennt dein Körper mehr Kalorien. Das aromatische Küchengewürz fördert die Verdauung und hilft dir beim Entschlacken.

Bei vielen Menschen hemmt Ingwer den Appetit, sodass automatisch weniger gegessen wird. Beim Abnehmen ist das Trinken von Ingwerwasser ideal. Für die Herstellung benötigst du nur Mineralwasser oder Leitungswasser und einige Scheiben frischen Ingwer.

Ingwerwasser kannst du kalt mit Eiswürfeln als erfrischendes Getränk genießen oder als Heißgetränk, indem du Wasser in einem Topf aufkochst und 2 bis 3 Ingwerscheiben etwa 5 bis 10 Minuten im heißen Wasser ziehen lässt.

Falls du öfter unter Kopfschmerzen oder Migräne leidest, solltest du Ingwer als ätherisches Öl verwenden. Ein paar Tropfen hoch konzentriertes Ingweröl auf die Schläfen aufgetragen wirken auch gegen hartnäckige Kopfschmerzen.

Die Zubereitung der scharfen Knolle

Auf dem Wochenmarkt bekommst du die scharfe Knolle als ganzen Wurzelstock. Im Supermarkt findest du Ingwer im Gewürzregal und in der Apotheke in Form von Ingwer Kapseln. Du kannst Ingwer-Präparate auch im Internet bestellen.

Frischer Ingwer schmeckt wesentlich intensiver als das pulverisierte Gewürz. Süß-scharfe kandierte Ingwerstücke schmecken als Nascherei zwischendurch und werden häufig in Backwaren verwendet.

Frischen Ingwer solltest du vor der Zubereitung nicht schälen, da sich die meisten wertvollen Inhaltsstoffe direkt unter der Schale befinden. Diese sogenannte Korkschicht kannst du mit einem Löffel vorsichtig abschaben, bevor du die Knolle in kleine Stücke schneidest oder fein reibst.

Beim Einkaufen von Ingwerknollen solltest du darauf achten, dass die Haut fest, glänzend und glatt ist. Im Gemüsefach des Kühlschranks kann ungeschälter Ingwer in Küchenpapier eingewickelt 2 bis 3 Wochen aufbewahrt werden.

Frischer, fein geriebener Ingwerscheiben passen gut zu Gemüse im Wok und zu Fleisch und Fischgerichten. Suppen und Soßen kannst du damit ebenfalls verfeinern. Eine besondere Note verleiht das Gewürz auch Süßspeisen, Obstsalaten, Keksen und Kuchen.

Ingwertee, das gesunde Getränk

Ingwertee ist ein gesundes Getränk, das die Abwehrkräfte stärkt und die Verdauung in Schwung bringt. Zur Linderung von Erkältungssymptomen hat sich Ingwer längst bewährt.

Der scharfe Geschmack wirkt antibakteriell im Mund- und Rachenraum, befreit die Atemwege und sorgt dafür, dass du Erkältungskrankheiten schneller überwindest. Bei einer Erkältung solltest du täglich mehrere Tassen heißen Ingwertee trinken.

Die wertvollen Inhaltsstoffe bleiben am besten enthalten, wenn du heißes und nicht mehr kochendes Wasser zum Aufbrühen verwendest. Außerdem solltest du die Ingwerscheiben möglichst dünn schneiden, damit sich die ätherischen Öle besser lösen. Ingwertee kannst du mit Honig süßen und bekommst dadurch ein rundum gesundes Heißgetränk.

Bewährtes Heilmittel ohne Nebenwirkungen

Mit Nebenwirkungen muss bei der Einnahme von Ingwer Kapseln nicht gerechnet werden, vorausgesetzt die empfohlene Tagesdosis wird nicht überschritten. Deshalb solltest du vor Gebrauch den Beipackzettel genau durchlesen.

Generell ist die tägliche Einnahme auf eine Menge 30 bis 500 Milligramm Ingwer beschränkt. Bei bestimmten Beschwerden kann die Dosierung angepasst oder erhöht werden. Falls du dir nicht sicher bist, wie du Ingwer Kapseln einnehmen sollst, kannst du den Apotheker um Rat fragen.

Bei übermäßigem Verzehr von frischen Ingwerscheiben kann es zu Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall kommen. Wenn du die scharfe Knolle nicht verträgst, ist es sinnvoll, Ingwer Kapseln zu verwenden, die alle wertvollen Inhaltsstoffe enthalten, jedoch neutral schmecken.

© Vitamin-Magazin.de

Impressum               Datenschutz